Zurück

ⓘ Jugendstil. Da Jugendstil, Jugendstui is a Era in da Kunstgschicht um de Joahundatwende vom 19. zan 20. Joahundat. Fian Jugendstui gibts no weidane Nama: Art No ..



Jugendstil
                                     

ⓘ Jugendstil

Da Jugendstil, Jugendstui is a Era in da Kunstgschicht um de Joahundatwende vom 19. zan 20. Joahundat. Fian Jugendstui gibts no weidane Nama: Art Nouveau, Modern Style, Modernisme, Stile Liberty, Reformstui oda Weana Secession ; in Russland Stil Modern, in Italien Stile Floreale und in Frankreich sogt ma aa no Fin de siècle.

Bekannts Kennzoachn vom Jugendstui san gschwungane Linien, florale Ornamente und Asymmetrien. Da Jugendstui subsummiat oba vui untaschiedliche Stremunga. Wiakli gmoasam wor nua de Obkea vom Historismus.

                                     

1. Literatua

  • Kai Buchholz: Im Rhythmus des Lebens. Jugendstil und Bühnenkunst. Verlag Arnold, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-89790-270-1.
  • Ludwig Petzendorfer: Schriftenatlas. Eine Sammlung von Alphabeten, Initialen und Monogrammen. Marix-Verlag, Wiesbaden 2004, ISBN 3-937715-58-4 Nachdruck der Ausgabe Stuttgart 1903-05.
  • Hiltrud A. Hölzinger, Christina Uslular-Thiele Hrsg.: Jugendstil in Bad Nauheim. Verlag Langewiesche, Königstein/T. 2005, ISBN 3-7845-7100-X Mit 17 Künstler-Biografien; Alle Texte deutsch/englisch.
  • Klaus-Jürgen Sembach: Jugendstil. Die Utopie der Versöhnung. Taschen Verlag, Köln 2007, ISBN 978-3-8228-2971-4.
  • Friedemann Schäfer: Stadtspaziergänge in Karlsruhe. Jugendstil. Verlag Braun, Karlsruhe 2007, ISBN 978-3-7650-8360-0 Taschenbuch mit umfassender, aber kompakter und leicht verständlicher Einführung in den europäischen und deutschen Jugendstil. Hervorragend bebildert.
  • Edda Neumann-Adrian, Michael Neumann-Adrian: Münchens Lust am Jugendstil. Häuser und Menschen um 1900. MünchenVerlag, München 2006, ISBN 3-934036-93-7.
  • Pierre-Olivier Fanica, Gérard Boué: Céramiques impressionnistes et grès art nouveau. Montigny-sur-Loing et Marlotte 1872–1958. Édition Massin, Paris 2005, ISBN 2-7072-0512-5.
  • Lydia L. Dewiel: Schnellkurs Jugendstil. 2. Aufl. DuMont, Köln 2007, ISBN 3-8321-5384-5.
  • Hermann Muthesius: Kunstgewerbe und Architektur. Kraus-Thomson, Nendeln 1976 Nachdruck der Aufsätze "Neues Ornament und neue Kunst" und "Kultur und Kunst" ; Quelle zur Entstehung des Begriffs Jugendstil, zeitgenössische Kritik
  • Dr. Dieter Klein: Martin Dülfer – Wegbereiter der Deutschen Jugendstilarchitektur. Arbeitsheft 8 – Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege München 1993, Lipp Verlag, ISBN 3-87490-531-4
  • Stefanie Lieb: Was ist Jugendstil? Eine Analyse der Jugendstilarchitektur 1890–1910. Primus-Verlag, Darmstadt 2000, ISBN 3-534-14910-6.
  • Friedrich Ahlers-Hestermann: Stilwende. Aufbruch der Jugend um 1900. Ullstein, Frankfurt/M. 1981, ISBN 3-548-36063-7 Nachdruck der Ausgabe Berlin 1956; Zur Geschichte der Bewegung.
  • Stefan W. Krieg, Bodo Pientka: Paul Möbius. Jugendstil in Leipzig. Deutsche Verlagsanstalt, München 2007, ISBN 978-3-421-03438-0.
  • Sara Hamm, Sabine Kübler Hrsg.: "Bauen für ein neues Leben". Die Entstehung der Bad Nauheimer Jugendstilanlagen, fotografiad vom Albert Schmidt, 1905-1911. Theiss Verlag, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-8062-2161-9 anlässlich der Ausstellung "Bauen für ein neues Leben".
  • Peter Guth, Bernd Sikora: Jugendstil & Werkkunst. Architektur um 1900 in Leipzig. Edition Leipzig, Leipzig 2005, ISBN 3-361-00590-6.
  • Gabriele Fahr-Becker: Jugendstil. Tandem-Verlag, Königswinter 2007, ISBN 978-3-8331-3544-6 Prachtvoll ausgestatteter, aber preisgünstiger Bildband mit allerdings recht anspruchsvollem Textteil
                                     

2. Im Netz

  • lartnouveau.com
  • Jugendstil in Norwegen – Jugendstilsenteret
  • Digitalisiate Ausgob vo da Zeitschrift "Deutsche Kunst und Dekoration"
  • Digitalisierte Ausgob vo da "Münchner Jugend"
  • European Jugendstil
  • Jugendstil in Karlsruhe
  • Jugendstil in Polen
  • Suach noch Jugendstil in da Deutschen Digitalen Bibliothek
  • szecesszio.com – Jugendstil in Ungarn
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →