Zurück

ⓘ Tibet is a Hochlaund in Zentraiasien und Autonome Gebiete in Kina. Der Naum söba wird sowoi fia des geografische Gebiet, ois a fia den politisch umstrittnan Sto ..



                                               

742

Tang Dezong, kinesischa Koasa † 805 0 2. Aprü 742, 747 odea 748: Karl da Grouße, fränkischa Kini und Koasa † 814 um 742: Liudger, Bischof vo Münster † 809 um 742: al-Mahdi, Kalif da Abbasidn † 785 Thrisong Detsen, Kini vo Tibet † 796 um 742: Arno, Erzbischof vo Soizburg † 821

                                               

Mount Everest

Da Mount Everest is mit 8848 Metan da hächste Berg vo da Eadn. Ois a Tei vom Himalaya is a durchs Zammstässn vo da indischn und da eirasischn Plottn entstandn. Sein Nom hod a vom britischn Landvamessa George Everest. Auf Nepali hoasst a Sagarmatha, auf Tibetisch Qomolangma.

                                               

Edelweiss

As Edelweiss oda Edlweiß is oane vo de bekanntastn Oipmbleamen. De Pflanznoart gheat zua Famij vo de Korbbliadla. As Edelweiss woxt vor oim af fejsign Koikstoabodn in ana Hächn vo 1.800 bis 3.000 Metan, weniga af Oimwiesn. Edelweiss findd ma in de Oipm, Pyreneen und am Balkan. Vawandte vom Edelweiss gibts in Tibet, im Himalaya, in Japan und so weida.

                                               

Jangtsekiang

f f Dá Jangtsekiang kin. 長江 / 长江, Cháng Jiāng? / i "Langer Fluss" is da längste Fluss in China. Mid 6380 Kilomeda, vo dene wo 2800 Kilomedda schiffboa hand, isa da längste Fluss in Asien und nochm Nil und am Amazonas da drittlängste vo da ganzn Wejd. Sei Quejn ligt am Hochland vo Tibet in Qinghai. An seina Mindung as Ostchinesische Meer fiad am Schnied am Joa 31.900 m³ Wossa da Sekundn.

Tibet
                                     

ⓘ Tibet

Tibet is a Hochlaund in Zentraiasien und Autonome Gebiete in Kina. Der Naum söba wird sowoi fia des geografische Gebiet, ois a fia den politisch umstrittnan Stoot, den si in de Fuchzgajoar de Kinäsn untan Nogl grissen hom, vawendt.

                                     

1. Die kinäsische Okkupation

De Kinäsn san voa an guadn hoiwn Joarhundat einmarschiat und homs hoamische Voik vajogt, umbrocht oder untadrickt. Außadem san vü weatvolle Kuituagüta wia Tempelaunlogn zasteat worn. Seit dem kämpfn de Tibeter wötweit dafia, dass ernan Stoot wieda zruckkriagn. Bsondas da ehemolige wötliche und geistige Fiahra, da Dalai Lama kämpft fia a unobhängigs Laund.

                                     

2. Literatua

  • Catherine Hool: Die chinesische Tibetpolitik. Verlag Peter Lang, Bern 1989, ISBN 3-261-03981-7
  • Jürgen C. Aschoff: Tibet, Nepal und der Kulturraum des Himalaya mit Ladakh, Sikkim und Bhutan. Kommentierte Bibliographie deutschsprachiger Bücher von 1627 bis 1990 Aufsätze bis zum Jahre 1900. Garuda Verlag, Dietikon/Schweiz 1992, ISBN 3-906139-07-7
  • Birgit Zotz: Destination Tibet. Touristisches Image zwischen Politik und Klischee. Hamburg: Kovac Verlag 2010 ISBN 978-3-8300-4948-7
  • Peter-Hannes Lehmann und Jay Ullal: Tibet, das stille Drama auf dem Dach der Erde. 7. Auflage. Gruner und Jahr, Hamburg 2000, ISBN 3-570-01721-4
  • Heinrich Harrer: Sieben Jahre in Tibet – Mein Leben am Hofe des Dalai Lama. Ullstein, Berlin, 1953, ISBN 3-548-35753-9
  • Michael Henss: Tibet. Die Kulturdenkmäler. Atlantis Verlag, Zürich 1981, ISBN 3-7611-0626-2
  • Stephan Haas: Die Tibetfrage – Eine Analyse der Gründe und der Rechtmäßigkeit des chinesischen Einmarsches in Tibet 1950/51. Lit Verl., Münster 1997, ISBN 3-8258-2872-7
  • Klemens Ludwig: Tibet. Eine Länderkunde. Beck, München 2000, ISBN 3-406-46224-3
  • Karl-Heinz Everding: Tibet. Lamaistische Klosterkultur, nomadische Lebensweise und bäuerlicher Alltag auf dem Dach der Welt. 5. Auflage. DuMont Verlag 2009. ISBN 3-7701-4803-7.
                                               

Arun

Arun stähd fia: Alraune vaoidd, schau: Alraune Kuituagschicht Arun Nam, männlicha Voanam Arun Koshi, Quejfluss vom Koshi in Tibet und Nepal Arun-Verlag, deitscha Buachvalog, schau: Björn Ulbrich Arun-Banna in da Innan Mongolei, Voiksrepublik Kina River Arun, Fluss in West Sussex, England Arun District, Vawoitungsbeziak in West Sussex, England

Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →